TOWANDA News - März 2018

märz

keimende strahlen
malen
auf
unsere
düsteren morgen
ein
zärtlich streichelndes licht
in eisgrauen frost
eingemauerte kälte
zerfällt zu
fließendem sonnenstaub
im himmel
beginnt
das konzert
des lebens
unsere
erstarrten körper
beginnen
zu schmelzen
wir atmen
frühling
ist
unterwegs

Cosima Bellersen Quirini

 

Liebe TOWANDA-Freundinnen, liebe Frauen,

zu Beginn gleich ein Anliegen in eigener Sache: wir suchen Verstärkung für unser Team! Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes suchen wir (möglichst) zum 01.04.2018 eine engagierte Freiwillige für den Bereich Arbeit mit geflüchteten Frauen und ihren Kindern. Mehr Informationen findet ihr hier: Ausschreibung BfD-Stelle_TOWANDA_2018. Bitte diese Info an interessierte Frauen weiterleiten!

Aktuell und aus Anlass des Internationalen Frauentags könnt ihr bis zum 20.03.2018 im Historisches Rathaus Jena, unsere Fotoausstellung zum Matriarchatskongress & Fest in Jena 2017 sehen. Sie zeigt Bettina Melzers Fotos vom Matriarchatskongress & Fest in Jena 2017 “Friedliche Gesellschaften stellen sich vor. Oder: Wie es sich in Mutterländern lebt.” Einen kleinen Rückblick auf den Kongress findet ihr hier.
Zur Finissage am Samstag, dem 17.03.2018, zeigen wir gemeinsam mit den Frauen von MatriaVal e. V. im Historischen Rathaus 19:30 Uhr den Film „Matriarchale Menschen schauen auf uns“, Teil 3 der Trilogie „Matriarchate weltweit“ (Weltpremiere!).

Direkt am Internationalen Frauentag, am Donnerstag, dem 08.03.2018, laden die Jenaer Frauenprojekte unter dem Titel Die Mutter der Nanas 20:00 Uhr zu einer Sonderführung in die aktuelle Ausstellung “At Last I Found the Teasure: Niki de Saint Phalle und das Theater” in die Kunstsammlung Jena ein. Die Künstlerin und ihre Werke werden näher vorstellt und im Anschluss besteht die Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre ins Gespräch kommen.

Und wir laden alle interessierten Frauen am Samstag, dem 10.03.2018, von 10:00 bis 14:00 Uhr zum alljährlichen TOWANDA-Frauentagsbrunch 2018 ein. Zum reichhaltigen vegetarisch-veganen Buffet gibt es wie gewohnt aktuelle Informationen zu unseren Kursen und Veranstaltungen. Höhepunkte stellen die Eröffnung der Veranstaltungsreihe „100 Jahre Frauenwahlrecht“ sowie die Vernissage der AusstellungErdmalerei der Künstlerin Barbara Beer dar.

Am Montag, dem 19.03.2018, 17:00 Uhr, laden wir in Kooperation mit den Jenaer Frauenprojekten im Vorfeld der Jenaer Oberbürgermeister*in-Wahl 2018 zu einer Podiumsdiskussion mit den Kandidat*innen ein. Unter dem Motto „FRAUENSTIMMEN ZÄHLEN!“ wollen wir am 19. März 2018 im Beratungsraum des Lutherplatzes 3 mit allen aktuellen OB-Kandidat*innen ins Gespräch über ihre Pläne für eine Politik für und mit Frauen in Jena kommen. Denn gerade im 100. Jubiläumsjahr des Frauenwahlrechts in Deutschland gilt einmal mehr: FrauenStimmen zählen!

Wir freuen uns, dich bei der einen oder anderen Gelegenheit wieder zu sehen!

Genaueres zu den verschiedenen Angeboten erfahrt ihr durch Klick auf den jeweiligen Link.

---

Frauen-Fach-Bibliothek: "Das aktuelle Buch"

An dieser Stelle präsentieren wir euch in jeder NewslettA ein Buch aus unserer Frauen-Fach-Bibliothek.

Christel Göttert Verlag: Am Herdfeuer - Aufzeichnungen einer Reise zu den matriarchalen Mosuo
von Dagmar Margotsdotter-Fricke
Muttersee, Mutterberg, Mutterland: Am Lugu-See im Südwesten Chinas leben die Mosuo. Weil sie eine matriarchale Gesellschaft sind, liegen Grund und Boden in den Händen der Frauen. Damit weiß jedes Mosuokind von Geburt an, dass es eine sichere Heimat hat: den Mutterklan. Es gibt keine Frauenhäuser, keine Kinder- und Altenheime. Fürsorge füreinander geht über alles. Matriarchale Menschen leben in existentieller Sicherheit. Um diese ureigene, mütterliche Grundstimmung zu dokumentieren, lebt die Autorin jedes Jahr mehrere Wochen in einem befreundeten Mosuoklan am Lugu-See. Die vorliegenden Aufzeichnungen stammen von ihrem ersten Aufenthalt dort.

Die Frauen-Fach-Bibliothek ist zu den Öffnungszeiten des Frauenzentrums TOWANDA Jena e. V. geöffnet.

---

Unsere besonderen Angebote

Mittwoch, 07.03.2018 | 14:00 – 16:00 Uhr

Interkulturelles TOWANDA-Frauen-Café

Das TOWANDA-Frauen-Café ist ein Ort der Begegnung in einem geschützten Raum und offen für Frauen aus allen Kulturen. Die Frauen können sich bei Kaffee, Tee und Gebäck austauschen, Unterstützung erfahren und für ein paar Stunden zur Ruhe zu kommen. Dazu soll auch die Kinderbetreuung beitragen. Alle Frauen sind eingeladen, das TOWANDA-Frauen-Café aktiv mitzugestalten.

Termin: Mittwoch, 07.03.2018 | 14:00 – 16:00 Uhr
Kosten: kostenfrei (gerne Spende)

---

Donnerstag, 08.03.2018 | 20:00 Uhr
Die Mutter der Nanas

Die Kunstsammlung Jena zeigt aktuell die Ausstellung “At Last I Found the Teasure: Niki de Saint Phalle und das Theater”. Zum Internationalen Frauentag laden die Jenaer Frauenprojekte zu einer Sonderführung durch diese Ausstellung ein, die die Künstlerin und ihre Werke näher vorstellt. Im Anschluss wollen wir in lockerer Atmosphäre vertiefend ins Gespräch kommen.

Termin: Donnerstag, 08.03.2018 | 20:00 Uhr
Ort: Kunstsammlung Jena | Markt 7 | 07743 Jena

---

Donnerstag, 08.03.2018 | 20:00 Uhr
Die Mutter der Nanas

Die Kunstsammlung Jena zeigt aktuell die Ausstellung “At Last I Found the Teasure: Niki de Saint Phalle und das Theater”. Zum Internationalen Frauentag laden die Jenaer Frauenprojekte zu einer Sonderführung durch diese Ausstellung ein, die die Künstlerin und ihre Werke näher vorstellt. Im Anschluss wollen wir in lockerer Atmosphäre vertiefend ins Gespräch kommen.

Termin: Donnerstag, 08.03.2018 | 20:00 Uhr
Ort: Kunstsammlung Jena | Markt 7 | 07743 Jena

---

Samstag, 10.03.2018 |
10:00 – 14:00 Uhr
TOWANDA-Frauentagsbrunch 2018

Zur Feier des Internationalen Frauentages laden wir alle interessierten Frauen – Mitfrauen, Kursteilnehmerinnen, Referentinnen, Besucherinnen, Freundinnen, Sympathisantinnen und neu(gierig)e Frauen – ganz herzlich zu einem ausgiebigen Brunch und gemütlichen Beisammensein ein! Zum reichhaltigen vegetarisch-veganen Buffet gibt es wie gewohnt
aktuelle Informationen zu unseren Kursen und Veranstaltungen sowie die Möglichkeit, mit den Vorstandsfrauen und/oder den ehrenamtlichen und angestellten Mitarbeiterinnen ins Gespräch zu kommen. Vor allem aber sind Sie herzlich eingeladen, es sich bei uns einfach gut gehen zu lassen!
Höhepunkte stellen die Eröffnung der Veranstaltungsreihe „100 Jahre Frauenwahlrecht“ sowie die Vernissage der AusstellungErdmalerei der Künstlerin Barbara Beer dar.
Die Frauen-Fach-Bibliothek ist geöffnet und es wird eine Kinderbetreuung angeboten.

Termin: Samstag, 10.03.2018 | 10:00 – 14:00 Uhr
Kosten: Aus Anlass des Internationalen Frauentages ist der Brunch kostenfrei.
Anmeldung bis: 07.03.2018 | towanda_jena@web.de | 03641 443968
Weitere Informationen: Alle Frauen sind herzlich eingeladen, unser Frauenzentrum und unsere Angebote kennen zu lernen!

---

Freitag, 16.03.2018 | 18:30 – 21:00 Uhr
Samstag, 17.03.2018 | 10:00 – 18:00 Uhr
Ärger – vom konstruktiven Umgang mit einer kraftvollen Energie

Gewaltfreie Kommunikation – Vertiefungsseminar
Ärger – ob unterschwellig grummelnd, hartnäckig in Gedanken kreisend oder hitzig aufflammend – erbirgt in sich eine Energie, die nach außen will und Veränderung anstrebt.
Oft jedoch versuchen wir, diese Energie zu unterdrücken. Oder sie bricht in einer Art und Weise nach außen, die uns von der Erfüllung unserer Bedürfnisse noch weiter entfernt.
Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) zeigt eine Möglichkeit, unserer Wut ihren angemessenen Ausdruck zu verleihen und sie konstruktiv zu nutzen. So können wir unsere Kraft, mit der wir Veränderung bewirken können, stärken.
Und andererseits ist es möglich zu lernen, den lebensbejahenden Kern im Ärger, den vielleicht jemand anderes uns gegenüber ausdrückt, zu hören. So lebt es sich deutlich entspannter. Darum wird es in diesem Seminar gehen.

Leitung: Eva Fellerer
Termin: Freitag, 16.03.2018 | 18:30 – 21:00 Uhr
Samstag, 17.03.2018 | 10:00 – 18:00 Uhr
Kosten: 60 – 100 €
Anmeldung bis: 06.03.2018 | 06765 7458 | e.fellerer@web.de
Mindestvoraussetzung: Ein GFK-Einführungswochenende

---


Montag, 19.03.2018 | 17:00 Uhr
FRAUENSTIMMEN ZÄHLEN!: Podiumsdiskussion zur Jenaer Oberbürgermeister*in-Wahl 2018

Gemeinsam mit der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Jena, Vielfalt leben – Queerweg Verein für Thüringen e. V. und dem Jenaer Frauenhaus e. V. laden wir im Vorfeld der Jenaer Oberbürgermeister*in-Wahl 2018 zu einer Podiumsdiskussion mit den Kandidat*innen ein.  Unter dem Motto „FRAUENSTIMMEN ZÄHLEN!“ wollen wir am 19. März 2018 im Beratungsraum Lutherstraße 3 mit allen aktuellen OB-Kandidat*innen ins Gespräch über ihre Pläne für eine Politik für und mit Frauen in Jena kommen. Denn gerade im 100. Jubiläumsjahr des Frauenwahlrechts in Deutschland gilt einmal mehr: FrauenStimmen zählen!
Für die Moderation der Veranstaltung konnten wir Kathrin Schuchardt gewinnen. Wir bieten während der Veranstaltung eine Kinderbetreuung an.

Moderation: Kathrin Schuchardt
Termin: Montag, 19.03.2018 | 17:00 Uhr
Ort: Lutherstr. 3 | Beratungsraum

---

Samstag, 24.03.2018 | 10:00 – 17:00 Uhr
Labyrinthe sind lecker…

Labyrinthplätze sind in verschiedenen Städten zu finden. Auch im Jenaer Paradies soll 2018 ein begehbares Labyrinth entstehen. Was sind Labyrinthe und wozu sind sie gut? Ich lade Sie ein, das Labyrinth einen Tag lang von verschiedenen Seiten zu betrachten und mit allen Sinnen zu erfahren: sehen und hören, riechen und schmecken, erfahren und gestalten. Am Ende nehmen Sie ein Murmellabyrinth aus lufttrocknendem Ton mit nach Hause.

Leitung: Bettina Melzer, Labyrinthfrau
Termine: Samstag, 24.03.2018 | 10:00 – 17:00 Uhr
Kosten: 50 – 70 €
Anmeldung bis: 17.03.2018 | melzer.bettina@web.de

---

Sonntag, 25.03.2018 | 10:00 – 18:00 Uhr
Selbstheilungs- und Aufstellungstag + Salutogenese

Jede Frau steht in vielfältigen Beziehungen – in ihrer Familie, im Beruf, mit ihren eigenen inneren Anteilen… Oft können wir den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr erkennen und wissen nicht, wie wir Verstrickungen oder festgefahrene Situationen oder auch körperliche Beschwerden lösen können. Wo wollen wir gerade wirklich hin?
Dann kann uns die Aufstellungsarbeit einen Blick aus einer anderen Perspektive verschaffen und das untersuchte System kann sich wieder ordnen, die Liebe und Lebenskraft kann wieder mehr fließen. Wir können besser erkennen, worum es geht und was es zur Heilung und zum Vertrauen ins Leben braucht. Wir können uns gegenseitig dabei unterstützen und unsere Themen anschauen. Eine kraftvolle Methode für Veränderungen und Selbstheilung.
Das Seminar gibt außerdem Anregungen zu neuen Wegen in Richtung Heilung, Klärung und Leichtigkeit. So bekommen wir mehr Zugang zur eigenen Selbstheilungskraft, zur Selbstverantwortung und zu alternativen Möglichkeiten, besser für uns sowie für mehr Stimmigkeit und Verbundenheit im Leben zu sorgen.

Leitung: Dr. Kerstin Ramm
Termin: Sonntag, 25.03.2018 | 10:00 – 18:00 Uhr
Kosten: 50 – 70 €
Anmeldung bis: 20.03.2018 | info@echinomedia.de | 036692 21382

---

Unsere regelmäßigen Angebote

Montag: 17:00 - 19:00 Uhr | Freies Kreisbildmalen
Montag:18:15 - 19:45 Uhr | Yoga - Bewusstheit durch Bewegung
Dienstag: 18:30 - 20:00 Uhr | QiGong
Mittwoch: 12:00 - 13:00 Uhr | Oase der Ruhe
Donnerstag: 18:15 - 19:45 Uhr | Orientalischer Tanz
Freitag: 18:00 - 19:30 Uhr | Klangerlebnis - eine Auszeit durch meditative Klänge
Freitag: 19:00 - 21:00 | Tanz der Entfaltung
Sonntag: 11:00 - 15:00 Uhr | Reise ins Herz der Natur - mit der Wildnis verbunden

Save the Date:


Mittwoch, 04.04.2018 | 18:30 – 20:00 Uhr

Feministinnen im Gespräch: Vortrag „Die Frauenrechtlerin und Schriftstellerin Hedwig Dohm“ mit Christine Theml

Sie war eine der ersten feministischen Theoretikerinnen, die geschlechtsspezifische Verhaltensweisen auf die kulturelle Prägung zurückführte statt auf biologische Determination.
Nach einer eingeschränkten Schulbildung besuchte sie später ein Lehrerinnenseminar. 1853 heiratete sie den Chefredakteur der satirischen Zeitschrift „Kladderadatsch“, Ernst Dohm. Sie hatten 5 Kinder.
In den 70er Jahren erscheinen die ersten vier ihrer feministischen Bücher, die die Gleichberechtigung von Mann und Frau forderten. Und sie setzte sich schon früh für das Wahlrecht der Frauen ein. Sie war die Großmutter von Katja Pringsheim, der Frau des Schriftstellers Thomas Mann.

Leitung: Marion Kupper, Cornelia Neubauer
Termin: Mittwoch, 04.04.2018 | 18:30 – 20:00 Uhr
Kosten: kostenfrei (gerne Spende)
Anmeldung: nicht erforderlich
Kontakt: feministinnen(at)web.de

 

Dienstag, 17.04.2018| 19:00 Uhr
Das Versagen der Kleinfamilie – Lesung und Gespräch mit Miriam Irene Tazi-Preve

Geburtenrückgang, hohe Scheidungsraten, überlastete Mütter in Beruf und Familie führen zum Gerede von der Krise in der Familie. Miriam Irene Tazi-Preve geht vom Leiden an den kleinfamilialen Verhältnissen aus und fragt: Kann das Liebespaar wirklich die Basis einer ganzen Gesellschaftsordnung sein? Sie legt die historischen und ideologischen Ursachen des Dilemmas der Kleinfamilie dar, statt einem „individuellen Verschulden“ nachzugehen. Als Schlussfolgerung aus den (Miss-)Verhältnissen des herrschenden Familienideals zeigt die Autorin Alternativen auf, die andere Gesellschaften uns bereits vorleben.

Termin: Dienstag, 17.04.2018| 19:00 Uhr
Referentin: Miriam Irene Tazi-Preve
Anmeldung: nicht erforderlich
Kosten: kostenfrei (gerne Spende)
Ort: Historisches Rathaus Jena, Markt 1

Eine Veranstaltung des Frauenzentrum TOWANDA Jena e. V. in Kooperation mit der Thüringer Landeszentrale für Politische Bildung und der Jenaer Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten.

 

Nun noch ein kurzer Ausblick auf weitere Highlights im April 2018:

• Aktiv-Vortrag: Energetisches Feng Shui

• wendo-Grundkurs

• Innehalten: Wohlstand

• Papierschöpfen

Alle aktuellen Informationen findest du immer auf:

www.frauenzentrum-jena.de

Herzliche & feministische Grüße aus dem TOWANDA!

Frauenzentrum TOWANDA Jena e. V.
Wagnergasse 25
07743 Jena

Tel/Fax: 0 36 41 - 44 39 68
E-Mail: towanda_jena@web.de