TOWANDA News -
April 2016

Liebe Towanda­-Freundinnen, liebe Frauen,

wie ihr bereits wisst, findet ein über die ÜAG finanzierter Deutschkurs für geflüchtete Frauen im Frauenzentrum TOWANDA statt. Dieser Kurs neigt sich dem Ende zu und die Frauen haben bereits viel gelernt.  Sie wünschen sich darüber hinaus gern ab sofort private Tandem-Sprachpartnerinnen, um die deutsche Sprache noch schneller zu lernen. Im Gegenzug würden sie dann ihre jeweilige Sprache (z.B. Arabisch, Persisch etc.) beibringen
oder einen Kuchen backen etc. ;-). Insgesamt benötigen sie ca. 10 Tandempartnerinnen. Also wenn ihr Lust darauf habt eine neue Sprache und/ oder Kultur kennen zu lernen, dann meldet euch direkt bei Marlene, der Kursleiterin unter schick-witte@posteo.de

Diesen Freitag (22. April 2016 / 19.30 Uhr) startet eine neue Veranstaltungsreihe im Schillers Gartenhaus: "Fragen der Gegenwart. Ein Dialog". Weiter unten findet ihr weitere Informationen.                                                                                                                 

Alle aktuellen Informationen findet Ihr immer auf:

www.frauenzentrum-jena.de

Herzliche & feministische Grüße aus dem TOWANDA!

---

Freitag, 22.04.2016, 19.30 Uhr in Schillers Gartenhaus startet eine neue Veranstaltungsreihe in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragen Jena und Schillers Gartenhaus: Fragen der Gegenwart. Ein Dialog

Feminismus und Islam - Vortrag von Hoda Salah (Berlin)

Islam und Feminismus? Eine Paradoxie? Der Vortrag identifiziert verschiedene Diskurse innerhalb des islamischen Feminismus. Es wird gefragt, ob islamischer Feminismus dazu beiträgt, Frauenrechte zu stärken und inwieweit er Frauen einen Zugang zur öffentlichen Sphäre und Autonomie in der privaten Sphäre ermöglicht.  Es wird gezeigt, dass der islamische Feminismus einen positiven Einfluss auf die Förderung von Frauenrechten hat, und zwar nicht nur innerhalb islamischer Diskurse, sondern auch in nationalen und internationalen Institutionen. Dennoch trägt der islamisch-feministische Diskurs auch eine mögliche Gefahr für den Status von Frauen in muslimischen Gesellschaften in sich, da religiös motivierte Argumente gegen die UN-Konvention für Frauenrechte vorgebracht werden, sobald diese zum islamischen Recht der Scharia im Widerspruch steht. 

Hoda Salah ist Politik- und Kulturwissenschaftlerin, sie hat u.a. am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin gearbeitet. 1992 kam sie zum Studium von Kairo nach Deutschland. Ihre Schwerpunktthemen sind: Soziale Bewegungen im Nahen Osten, Islamismus, Transformationen von politischen Systemen und Gender Studies. Derzeit forscht sie an der Universität Kairo über die Sexualmoral von Islamisten.

---
---

Frauenzentrum 'Towanda' Jena e.V.
Wagnergasse 25
07743 Jena

Tel/Fax: 0 36 41 - 44 39 68 
E-Mail: towanda_jena@web.de
www.frauenzentrum-jena.de

Bankverbindung: Sparkasse Jena-Saale-Holzland
BLZ:830 530 30 | Konto:180 089 84 | IBAN:DE52830530300018008984 | BIC: HELADEF1JEN