Mir selbst das Ja-Wort geben

Aus meiner „Vollkommenen Akzeptanz“ gehen meine kraftvollsten Erfahrung inneren Friedens hervor. Ich sehe darin auch das Potential äußeren Friedens. Eigene Gefühle und Bedürfnisse, besonders die unerfüllten, bewertungsfrei an-zu-erkennen und zu bejahen, heißt, mir selbst, anderen und der Welt gegenüber offen und bejahend zu bleiben,
während ich mich mit daraus folgenden Neins von bestimmten Bedürfnissen anderer und der Welt abgrenze. Somit kann ich gleichzeitig mit mir und mit anderen sein.
In einer experimentell angelegten, offenen “Selbst-Erkenntnis-Gruppe” können wir am Beispiel unserer persönlichen Bedürfnisse versuchen, uns und andere tiefer zu verstehen und zu akzeptieren.
Die Gruppenarbeit gestalte ich methodisch aus Elementen der feministischen Spiritualität und Frauenforschung, der Psychomotorik, des Buddhismus, der Biografiearbeit, der Gesprächsführung, des Geschichtenschreibens- und erzählens.

Leitung: Claudia Golomb
Termine: freitags, unregelmäßig | 19:00 – 20:30 Uhr
21.09.2018 | 05.10.2018 | 19.10.2018 | 02.11.2018 | 30.11.2018 | 18.01.2018
Kosten: kostenfrei (gerne Spende)
Anmeldung bis: 2 Tage vor dem jeweiligen Termin | claudia.golomb@gmx.de